Archiv
zeitlich rückwärts- oder vorwärtsblättern

  Todesfalle

Die Todesfalle

Montag, 4. März 2013, 1930 Uhr

Die Todesfalle, Schauspiel
Ein Thriller von Ira Levin
Tourneetheater Thespiskarren Hannover (eine Co-Produktion mit dem Theater im Rathaus Essen)
Regie Robert Kalt
Hauptrolle Michael Lesch (Tatort, Polizeiruf 110, Der Alte, Siska und Rosamunde-Pilcher Verfilmungen)

Sidney Bruhl, einstmals gefeierter Broadway-Autor, steckt mitten in einer Schreibblockade. Während er in seinem Haus geistig ausgebrannt auf eine Eingebung wartet, flattert ihm das brillant geschriebene Erstlingswerk eines seiner Schreibschüler auf den Tisch. Trotz der Einwände seiner Frau Myra fasst Bruhl den Plan, den unbekannten Autoren umzubringen und das hitverdächtige Werk unter seinem Namen herauszubringen. Das im wahrsten Sinne hieb- und stichfeste Vorhaben gerät jedoch bald ausser Kontrolle und die Ankunft der bekannten ungarischen Hellseherin Gizi Barna scheint die Situation auf die Spitze zu treiben. Als Bruhls Frau glaubt, es könne nicht mehr schlimmer kommen, wird sie jedoch sehr schnell vom Gegenteil überzeugt ...

«Todesfalle» ist wahrscheinlich der intelligenteste und spannendste Thriller der jemals für die Bühne geschrieben wurde. Von 1978 bis 1982 wurde er knapp 1800 Mal am Broadway gespielt. Autor Ira Levin, der u.a. auch die Drehbücher für «Rosemaries Baby», «The Boys from Brazil» und «Sliver» geschrieben hat, schuf damit das erfolgreichste Kriminalstück, das je am Broadway zu sehen war. Von 1978 bis 1982 erlebte es 1 793 Aufführungen in New York.

1982 wurde es dann in Hollywood mit Michael Caine und Christopher Reeve in den Hauptrollen verfilmt.
«RP Online» schrieb zur Aufführung in Duisburg: «Der Thriller ‹Todesfalle› ist nichts für schwache Nerven. Während das Publikum beinahe atemlos dem ersten Akt folgte, übertraf der zweite Akt den ersten noch einmal im Gänsehaut-Faktor.»