Archiv
zeitlich rückwärts- oder vorwärtsblättern

Divertimento vocale FreiburgJudith Lüpold, Sabine Stoffer, Michael Kreis, Anne-Florence Marbot

Stabat Mater (Haydn)

Freitag, 18. Januar 2013, 1930 Uhr

Divertimento vocale Freiburg
Barockorchester ad hoc: Konzertmeisterin Sabine Stoffer
Sopran: Anne-Florence Marbot
Alt: Judith Lüpold
Tenor: Raphaël Favre
Bass: Reinhard Strebel
Leitung Michael Kreis

Programm
– Antonio Vivaldi: Magnificat für Soli, Chor und Orchester
– Antonio Vivaldi: Der Winter aus « Vier Jahreszeiten » für Orchester
– Joseph Haydn: Stabat Mater für Soli, Chor und Orchester

Stabat mater dolorosa, lateinisch für «Es stand die Mutter schmerzerfüllt» ist ein mittelalterliches Gedicht, das durch die Jahrhunderte immer wieder Bestandteil der katholischen Liturgie war. Sein bewegender, affektgeladener Text wurde in den letzten 500 Jahren über 600 Mal vertont. Joseph Haydns Version des Stabat mater gehört zu den weitaus bedeutendsten all dieser 600 Vertonungen.

«Da mir Gott ein fröhliches Herz gegeben hat, so wird er es mir schon verzeihen, dass ich ihm auch fröhlich diene.» So rechtfertigte sich Joseph Haydn für den versöhnlichen Ton seines 1767 entstandenes Stabat Mater. Von Wien aus verbreitete sich das Werk sehr schnell durch ganz Europa und ist seitdem fester Bestandteil der gerngehörten geistlichen Kompositionen der Chorliteratur. Joseph Haydn verwendet eine sehr farbenreiche, kühne Harmonik um Schmerz und Trauer Marias beim Anblick ihres sterbenden Sohnes Jesus zum Ausdruck zu bringen. Das Werk wird in der Originalfassung von 1767, mit vier Gesangssolisten, Chor, zwei Oboen, Fagott und Streichorchester aufgeführt.

Zu Beginn erklingt vom Venezianischen Meisterkomponisten der Barockzeit, Antonio Vivaldi, das Magnificat in seiner Originalfassung. Darin dominiert die chorische Konzeption. Diese sind von geraffter Prägnanz, fesselnder Thematik und einer besonderen Dramatik. Die Solonummern sind sehr einfach und kurz gehalten.

Passend zu den kalten Januartagen spielt das Instrumentalensemble zwischen den beiden Vokalwerken den «Winter» aus Antonio Vivaldis «Die vier Jahreszeiten». Die Konzertmeisterin Sabine Stoffer spielt darin auch gleich als Solistin.

Joseph Haydn und Antonio Vivaldi haben herrliche Arien und Duette geschrieben. Dem Divertimento vocale Freiburg stehen vier grossartige Vokalsolisten zur Seite. Unterstützt werden die Sängerinnen und Sänger von einem 14-köpfigen, hochkarätigen Ensemble, welches auf nachgebauten, historischen Barockinstrumenten spielt.

Das Divertimento vocale spielt im Freiburger Kulturleben eine bedeutende Rolle. Es konzertierte häufig im Kantonshauptort Freiburg sowie im Sense-, See-, Greyerz- und Vivisbachbezirk. Nun freuen sich das Divertimento vocale Freiburg und sein Dirigent Michael Kreis auf ihren ersten Auftritt im Podium Düdingen.