Archiv
zeitlich rückwärts- oder vorwärtsblättern

Hochzeit des Figaro, © Art & Artist Tschernig, Klaus Tschernig Die Hochzeit des Figaro
Sonntag, 24. September 2017, 17.00 Uhr

gültige Abos: Tutti und Voce


Oper in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart
Kammeroper Prag, Art & Artist Tschernig
Inszenierung und Ausstattung: Martin Otava
Aufführung in italienischer Sprache – mit deutschen und französischen Übertiteln

Graf Almaviva begehrt Susanna, die Braut seines Kammerdieners Figaro. Figaro versucht, mit List und Intrigen das Ansinnen des Grafen zu verhindern. Als Figaros Versuche scheitern, die Hochzeit mit der Braut so schnell wie möglich zu inszenieren, übernehmen die Frauen das Regiment: Susanna und die Gräfin planen, den Pagen Cherubino anstelle von Susanna zum nächtlichen Stelldichein zu schicken. Als auch dies scheitert, beschliesst die Gräfin, als Susanna verkleidet, zum nächtlichen Rendezvous zu gehen. So versucht sie nicht nur, Susanna vor der kompromittierenden Situation zu bewahren, sondern auch, ihre Ehe mit dem trotz aller Untreue geliebten Grafen zu retten …

Am Ende steht – nach einem grossen «perdonne » – allgemeine Harmonie: Die Ehe zwischen dem Grafen und der Gräfin ist gerettet. Die Hochzeit von Susanna und Figaro sowie die Eheschliessung der gerade aufgetauchten Eltern des Findelkindes Figaro finden statt.

Martin Otava, Regisseur und Intendant der Kammeroper Prag, gelang mit Le Nozze di Figaro eine Inszenierung mit Augenmass und Ironie, einer wunderbar klaren und einfallsreichen Personenführung und hervorragender Beleuchtung, bei der «einige ungewöhnliche Zutaten nicht als aufgesetzte Gags, sondern als Überraschungen und Schmuckstücke wirken», wie die Presse konstatierte.

Mit der Kammeroper Prag steht eines der renommiertesten Opernensembles der Tschechischen Republik auf der Bühne.