Archiv
zeitlich rückwärts- oder vorwärtsblättern

Così fan tutte 

Così fan tutte

Mittwoch, 1. Dez. 2010, 1930 Uhr

Donnerstag, 2. Dez. 2010, 1930 Uhr

Cosi fan tutte – Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
mit Rosa Elvira Sierra und Violetta Radomirska
Theater Biel - Solothurn

Die Oper beginnt harmlos. Zwei Paare sind einander versprochen und scheinen sich in inniger Liebe zugetan. Da werden die Männer in ihrer Eitelkeit angestachelt, sie sollen auf die unzerstörbare Treue ihrer Verlobten wetten. Um dieses „Spiel“ noch spannender zu gestalten, erzählen sie den Frauen, dass sie in den Krieg ziehen werden, und es nicht sicher sei, ob sie jemals zurückkämen. Nach einer intensiven Trauerphase werden die Frauen von ihrer Zofe aufgefordert, sich wieder froheren Dingen zuzuwenden, als den vielleicht für immer Verflossenen nachzutrauern. In Gestalt zweier anziehender Fremder, die den Damen ausgiebig den Hof machen, ist Ablenkung auch schnell gefunden. Diese Unbekannten sind jedoch die eigentlichen Partner, die nun, in umgekehrter Paarung, ihre Frauen neu zu gewinnen versuchen. Mit einigen Tricks gelingt dies auch. Allerdings wird dann die Rückkehr der Verlobten angekündigt – und der Partnertausch rückgängig gemacht.
Am Ende steht ein Loblied in C-Dur: Glücklich sei der Mensch, der alles von der besten Seite nimmt und trotz der Wechselfälle des Lebens gelassen bleibt.

Die Textvorlage, auf die sich Mozarts unvergleichliche Musik bezieht, ist vor allem eines: Immer aktuell. Denn die Beziehung zwischen Männern und Frauen, Liebenden und Freunden und das Verhältnis von Treue, Untreue und legitimem Flirten wird die menschliche Spezies immer beschäftigen. Das Ganze ist geschrieben mit Ironie und Witz, nicht belehrend, sondern die Welt mit einem zwinkernden Auge betrachtend.

Diese Mozart-Oper in zwei Akten wird in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln aufgeführt. Die musikalische Leitung hat Franco Trinca inne, Wolfram Mehring ist für die Inszenierung verantwortlich. Es singt der Chor des Theaters Biel Solothurn unter der Leitung von Valentin Vassilev, es spielt das Sinfonie Orchester Biel.