Archiv
zeitlich rückwärts- oder vorwärtsblättern

Buena Vista, IMG_206, zvg-newstar-management  

Pasión de Buena Vista

Dienstag, 7. Oktober 2014, 1930 Uhr

Kubanische Tanz- und Musikshow
New Star Management Leimen / D

Heisse Rhythmen, mitreissende Tänze, exotische Schönheiten und unvergessliche Melodien werden Sie auf eine Reise durch die aufregenden Nächte Kubas entführen! Lassen Sie die eindrucksvollen Stimmen von Mariela Stiven und dem legendären Sotto Victor-Antunez auf sich wirken. Begleitet von einer 11-köpfigen live Band, mit 8 grossartigen Tänzerinnen und Tänzern und 3 talentierten Background-Sängern, dies in rund 150 massgeschneiderten Kostümen!

«Pasión de Buena Vista» wird Sie einen Blick auf die Strassen der karibischen Trauminsel erhaschen lassen und Ihnen die pure kubanische Lebensfreude vermitteln!

Ein Stück Seele Kubas
Nach über 300.000 begeisterten Besuchern in über 25 Ländern mit über 300 Shows, kommt Pasión de Buena Vista ins Podium in einem zweiten Anlauf nach Düdingen. Dies nachdem 2012 die ganze Tournee leider abgesagt werden musste, da der Hauptdarsteller erkrankte.

Pasión de Buena Vista wurde weltweit begeistert aufgenommen und gefeiert. Ein Millionenpublikum erlebte eine mitreissende Darbietung von Pasión de Buena Vista im Juni 2009 bei Thomas Gottschalks «Wetten, dass...?» auf Mallorca.
Die einzigartigen kubanischen Musiker zeigen in einer unvergesslichen abendfüllenden Show voller karibischer Leichtigkeit das atmosphärische Havanna der vierziger und fünfziger Jahre.

Das, was Kuba-Reisende heute als kubanische Musik wahrnehmen, ist also eine Synthese afrikanischer Perkussion und Rhythmen mit spanischen Coplas und ihrer Instrumentierung. Der «Son» ist dabei eindeutig der Publikumsliebling. «Erfunden» wurde er von den Zuckerarbeitern in Santiago in den 20er Jahren.

Anfangs war er ein Stück für 3 Personen, begleitet von der spanischen und lateinamerikanischen (drei Doppelsaiten) Gitarre. Claves und Maracas bildeten den Rhythmus. Erst mit der rasanten Verbreiterung des «Sons» kamen auch mehr Instrumente hinzu: der Holzbass, Bongos, die Marimbula (Resonanzkörper mit Metall-Lamellen) und in den 40er und 50er Jahren Trompeten aus der amerikanischen Bigband-Tradition. So entsteht ein komplexes, polyrhythmisches Klanggebilde, das sich für europäische Ohren zuerst wie ein heilloses Durcheinander anhört, später aber fasziniert und den Hörer in seinen Bann zieht.

Die Mischung aus einzigartigen Persönlichkeiten aus dem Herzen Kubas, fantastischen Performances, einem authentischem Bühnenbild und eindrucksvollen Video-Projektionen, wird Sie mit dem unwiderstehlichen kubanischen Charme, Temperament und Humor anstecken.